Contact


CSD-Verein mit Frühjahrsempfang im Westfalen Tower: Offenheit macht sexy

Sieben Personen präsentieren den Eröffnungsempfang des Christopher-Street-Days Münster

Zum zweiten Frühjahrsempfang des CSD Münster e.V. kamen wieder zahlreiche Vereinsmitglieder sowie Vertreter aus Politik und Öffentlichkeit im Westfalen Tower zusammen. Der 2010 gegründete Verein organisiert die Prideweeks-Veranstaltungen rund um den Münsteraner CSD (Christopher Street Day), der sich für die Gleichberechtigung von Homo, Bi-, Inter- und Transsexuellen einsetzt. Musikalisch umrahmt wurde der Empfang von Hanna Meyerholz aus Münster, einem Geheimtipp der deutschen Singer/Songwriter-Szene.

Die Westfalen Gruppe hatte dem CSD Münster e.V. für seinen Frühjahrsempfang wieder den Topfloor-Konferenzraum im neuen Westfalen Tower zur Verfügung gestellt. Renate Fritsch-Albert, Mitglied der Geschäftsleitung, begrüßte die Anwesenden mit einem Augenzwinkern: „Die Produkte unseres Hauses wie Benzin, Strom oder Gas mögen vielleicht nicht sexy sein, aber durch unsere Offenheit in Richtung Vielfalt können wir sie sexy machen!“ Den Aktivisten wünschte sie bei ihrem Engagement viel Erfolg. Auch Bürgermeisterin Wendela-Beate Vilhjalmsson gewährte Zuspruch: „Bringen Sie Farbe ins Spiel, lassen Sie sich von Gegenwind nicht beeindrucken!“ Und Christoph Strässer, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Münster, versprach, sich weiterhin nach Kräften für die Bundesrats-Initiative zur vollen Gleichstellung der Homo-Ehe einzusetzen.

Eine positive Bilanz der zurückliegenden Pride-Saison zog CSD-Vorstandsmitglied Andreas Sahner: Er berichtete über zahlreiche Veranstaltungen, enormes Interesse und hohe Breitenwirkung. Gleichwohl gäbe es viele Gründe, mit den Aktivitäten nicht nachzulassen: Von einer wirklichen Gleichberechtigung sei man noch weit entfernt. Und das Erstarken rechtspopulistischer Bewegungen gebe Anlass zur Sorge. Deshalb positioniere sich der Münsteraner CSD bewusst politisch. „Wir sind bunt, laut und möchten allen Menschen die Möglichkeit geben, ihre Stimme zu erheben gegen Diskriminierung, Ausgrenzung, Homo- und Transphobie“, betonte Sahner. Dazu passend steht der am 27. August 2016 stattfindende Münsteraner CSD unter dem Motto „Stellt euch quer“.

Westfalen Gruppe
Die Westfalen Gruppe ist als Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mit insgesamt 23 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften in Belgien, Frankreich, den Niederlanden, Österreich, Polen, der Schweiz und Tschechien tätig. Das im Jahre 1923 gegründete Familienunternehmen mit über 20 Produktionsstandorten in Europa hat seinen Hauptsitz in Münster. Die Geschäftsfelder sind Gase, Energieversorgung und Tankstellen. Die Westfalen Gruppe erwirtschaftete mit aktuell über 1.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Geschäftsjahr 2014 einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro.