Contact


CSD-Verein mit Frühjahrsempfang im Westfalen Tower

Gruppenfoto beim Frühjahresempfang des Christopher Street Days Münster

Zum ersten Frühjahrsempfang des CSD Münster e.V. kamen zahlreiche Vereinsmitglieder sowie Vertreter aus Politik und Öffentlichkeit im Westfalen Tower zusammen. Der 2010 gegründete Verein organisiert die Prideweeks-Veranstaltungen rund um den Münsteraner CSD (Christopher Street Day), der sich für die Gleichberechtigung von Homo, Bi-, Inter- und Transsexuellen einsetzt. 

„Es ist mitnichten so, dass es in unserer aufgeklärten Gesellschaft keine Diskriminierung mehr gäbe“, stellte CSD-Vorstandsmitglied Peter Steinhoff klar. So seien in Deutschland schwule und lesbische Paare immer noch nicht juristisch gleichgestellt. „Wir haben Gründe genug, weiter auf die Straße zu gehen und unseren CSD durchzuführen“, ergänzte Tobias Gehre vom Vorstand. Der CSD wolle aber mehr sein als eine schrille Party: „Wir bieten ein Forum, in dem wir die Facetten der sexuellen und menschlichen Vielfalt präsentieren“, war dem Vorstand wichtig. Deshalb steht der am 29. August 2015 stattfindende Münsteraner CSD unter dem Motto „beKENNTnis VIELFALT“.

Die Westfalen Gruppe hatte dem CSD e.V. für seinen ersten Frühjahrsempfang einen Konferenzraum im neuen Westfalen Tower zur Verfügung gestellt. „Wir sind zwar konservativ, aber modern und aufgeschlossen“, betonte Renate Fritsch-Albert, Geschäftsleitung Westfalen Gruppe. „Wir begrüßen Ihr Engagement und Sie dürfen gerne wiederkommen!“ Auch Bürgermeisterin Karin Reismann fand ermutigende Worte für die Aktivisten: „Treten Sie weiter für die Vielfalt ein, die wir für unsere Gesellschaft dringend brauchen!“ Zu Gast bei der Veranstaltung war auch Christoph Strässer, Menschenrechtsbeauftragter der Bundesregierung und SPD-Bundestagsabgeordneter aus Münster. 

 

Westfalen Gruppe 
Die Westfalen Gruppe ist als Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mit insgesamt 22 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften international tätig. Über 20 Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz und in Tschechien. Das im Jahre 1923 gegründete Familienunternehmen ist in den Bereichen Gase, Energieversorgung und Tankstellen tätig und hat seinen Hauptsitz in Münster. Mit über 1.400 Mitarbeitern erwirtschaftete die Westfalen Gruppe im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von etwa 1,9 Milliarden Euro.