Contact


Spende an die Krebsberatungsstelle Münster

Frau Fritsch-Albert und eine weitere Frau stehen neben einem Bild

Frau Fritsch-Albert übergibt den Scheck

Einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichte Renate Fritsch-Albert, Geschäftsleitung der Westfalen Gruppe, an Gudrun Bruns, Leiterin der Krebsberatungsstelle Münster. Die Übergabe fand im Westfalen Forum statt – der ehemaligen Maschinenhalle des Unternehmens. Anlass ist eine Ausstellung der Krebsberatungsstelle zur Krebsvorsorge, die sich vom 23. Februar bis zum 6. März an die Westfalen Beschäftigten richtet und vom Gesundheitsmanagement der Westfalen Gruppe organisiert wird. „Krebsvorsorge ist ein zentrales Thema, das jeden Einzelnen betrifft“, erläutert Renate Fritsch-Albert. „Die Erhaltung der Gesundheit ist ein kostbares Gut, das unserem Unternehmen sehr am Herzen liegt. Beim Thema Krebsvorsorge sehen wir uns ebenso in unserer gesellschaftlichen Verantwortung wie bei der Unterstützung der Stiftung Mitmachkinder, der Organspende und der Stiftung Neuromedizin.“

Im Zentrum der Ausstellung zur Krebsvorsorge stehen großformatige Fototafeln sowie Filmspots mit persönlichen und authentischen Statements von Prominenten wie Leonard Lansink und Ingrid Klimke, die zur Auseinandersetzung mit Prävention und Früherkennung motivieren. Gelegenheit zum Besuch haben Westfalen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich, denn das Westfalen Forum beherbergt übergangsweise bis zur Fertigstellung des neuen Betriebsrestaurants die Kantine am Standort Industrieweg.

 

 

Westfalen Gruppe 

Die Westfalen Gruppe ist als Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mit insgesamt 22 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften international tätig. Über 20 Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz und in Tschechien. Das im Jahre 1923 gegründete Familienunternehmen ist in den Bereichen Gase, Energieversorgung und Tankstellen tätig und hat seinen Hauptsitz in Münster. Mit über 1.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwirtschaftete die Westfalen Gruppe im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von etwa 1,9 Milliarden Euro.