Kontakt


Mit Westfalengas die Ernte sichern

Ein mobiles Heizgerät hängt hinter einem Tracktor und steht vor einer Obstplantage. Auf dem Heizgerät stehen sechs 33 KG Flaschen WestfalenGas

Nachtfrost in der Blütezeit wird von jedem Obstbauern und Winzer gefürchtet. Sind die zarten Triebe Minusgraden ausgesetzt, gerät die Ernte in Gefahr. Doch es gibt eine günstige und umweltverträgliche Lösung: kleine mobile Heizmaschinen, die mithilfe von Westfalengas in Flaschen die Umgebungsluft rund um die empfindlichen Pflanzen erwärmen.

Die Plantagen werden dazu mit großen Netzen überspannt, die den Wärmeverlust abmildern. Fällt die Temperatur unter den Gefrierpunkt, wird der Landwirt automatisch per SMS benachrichtigt. Dann zieht er die fahrbare Heizmaschine mit dem Traktor durch die Plantagenreihen und erwärmt auf die notwendige Umgebungstemperatur. So werden Frostschäden an den jungen Trieben verhindert. 
Die Energie für die kleinen Heizmaschinen liefern 33-Kilo-Flaschen mit Westfalengas. Das Propan verbrennt nahezu rückstandsfrei – Feinstaub ist daher kein Thema. „Wir greifen auf ein dichtes Versorgungsnetz in ganz Deutschland zurück und können Landwirte deshalb nach ihrem individuellen Bedarf beliefern – kurzfristig und flexibel. Wir bringen volle Pullen und nehmen die leeren gleich wieder mit“, so Peter Schaaf-Marquardt, Produktmanager Flaschengas. Für die Landwirte sind die Nachtschichten zur Pflanzenbeheizung eine lohnende Investition. Anwender Gerd Walter Pfaffmann aus Impflingen (Rheinland-Pfalz): „Unter normalen Umständen habe ich in der Frühblüte bis zu 50 Prozent meiner Aprikosenblüten durch Nachtfrost verloren. Das ist jetzt vorbei – und das zu deutlich günstigeren Kosten als bei alternativen Frostschutzmethoden.“ Pfaffmann nutzt als mobiles Heizsystem den Frostbuster von Agrofrost.


Westfalen Gruppe 
Die Westfalen Gruppe ist als Technologieunternehmen der Energiewirtschaft mit insgesamt 22 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften international tätig. Über 20 Produktionsstandorte befinden sich in Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz und in Tschechien. Das im Jahre 1923 gegründete Familienunternehmen ist in den Bereichen Gase, Energieversorgung und Tankstellen tätig und hat seinen Hauptsitz in Münster. Mit über 1.400 Mitarbeitern erwirtschaftete die Westfalen Gruppe im Geschäftsjahr 2013 einen Umsatz von etwa 1,9 Milliarden Euro.